FANDOM


E i n f ü h r u n g

Lange Zeit fristeten Wikis im Internet ein Schattendasein. 
Wer darüber stolperte, nahm die merkwürdige Syntax, das altertümliche Design 
und den fremdartigen Jargon zur Kenntnis, las vielleicht noch kurz 
eine Zusammenfassung des Prinzips - "jeder kann alles editieren" - und surfte dann kopfschüttelnd weiter. 
Doch die Wiki Wiki Webs wollten einfach nicht verschwinden. 
Mehr und mehr Communities von Wiki-Anhängern formierten sich um jedes nur erdenkliche Thema.
Die meisten Wiki-Autoren haben die Wikis über eine Suchmaschine wie Google entdeckt, 
denn viele Wikis haben bereits ein hohes Ranking in der Ergebnisliste. 
Beim Betrachten der Artikel bemerken sie den "Edit this page"-Link und landen plötzlich auf 
einem Bearbeitungsbildschirm. 
Durch Folgen der zahlreich gestreuten Verweise auf die Dokumentation erschließt sich vielen 
Benutzern so das W i k i p - P r i n z i p.
Wiki Wiki", das bedeutet "schnell" auf Hawaiianisch. 
Schnell sollte es gehen, die neue Datenbank mit Inhalten zu füllen. 
Als alternativer Name stand "Quick Web" zur Disposition, doch in Anlehnung an das noch 
junge WWW gefiel dem Entwickler die Alliteration besser.


C a m e l C a s e

Das Prinzip hinter den neu gegründeten Wikis war einfach, aber genial: 
Unter jeder Seite befindet sich ein "Edit Text"-Link, der es erlaubt, 
den Text der Seite direkt im Browser zu bearbeiten. 
Doch sollten sich die Autoren nicht mit HTML, der Beschreibungssprache für WWW-Seiten, herumquälen müssen. 
Statt dessen entwickelte Cunningham eine vereinfachte Syntax, die von der Wiki-Software in 
HTML umgewandelt wird. 
Text kann unformatiert eingegeben werden, möchte man Überschriften, Hervorhebungen usw. einsetzen, 
muss man ein paar Regeln lernen Formatierung
Um auch das Setzen von Verweisen auf andere Seiten zu ermöglichen, erfand Cunningham ein Schema 
namens C a m e l C a s e 
(wegen der Großbuchstaben, die wie Kamelbuckel hervorstehen). 
Zeichenfolgen, die einen Großbuchstaben am Anfang und innerhalb der Folge enthalten -  
z.B. "WikiWiki", "DesignPattern" - werden als Verweise auf andere Seiten mit diesem Namen interpretiert. 
Existiert die Seite noch nicht, kann sie durch Anklicken eines kleinen Fragezeichens neben dem Link 
angelegt werden. 
Da man eine Seite erst auf einer anderen Seite eintragen muss, um sie anzulegen, ist sichergestellt, 
dass neue Seiten mit bereits im Wiki vorhandenen vernetzt werden.
Jedes Wiki, das die Camel Case-Syntax verwendet, enthält also Hunderte oder Tausende von Seiten mit 
Worten und Titeln in dieser Form. 
Benutzer unterschreiben Bemerkungen mit ihrem Namen in Camel Case-Form - aus Ward Cunningham 
wird z.B. WardCunningham. 
Und weil ein einzelnes Wort noch keinen Link macht, wird entweder ein Großbuchstabe eingefügt
 
   - aus "Evolution" wird "EvoLution" 
   - oder ein Wort angefügt - "FractalTheory".
 
Durch CamelCase verstümmelte Worte gelten als "UgLy" (hässlich). 
"Ugly", das ist auch die Reputation, die Wikis seit langem anhaftet. 
Unformatierte Seiten voller Worte in Kamelform mit kreuz und quer eingefügten Kommentaren offenbarten 
sich neuen Besuchern. 
Ein harter Kern von Fans bildete sich und erweiterte die Wikis dennoch fleißig, 
und schon bald schossen andere Wikis wie Pilze aus dem Boden.

Neben einer meist ähnlichen Formatierungs-Syntax weisen fast alle Wikis verschiedene Merkmale auf:
  
    =>  Eine "Recent Changes"-Seite der zuletzt gemachten Änderungen im Wiki. 
    =>  Eine Historie von Änderungen an einer Seite, die teilweise bis zur ersten Version zurück reicht, 
        je nach Wiki aber mitunter aus Platzgründen begrenzt ist 
    =>  Eine "Diff"-Funktion, welche die Änderungen zwischen zwei Revisionen einer Seite zeigt
Einige Wikis erlauben das Anlegen von Unterseiten. 
Die meisten Wikis ermöglichen das Editieren ohne vorherige Anmeldung. 
Dauerhaft beschädigen kann man in Wikis kaum etwas - eine verunstaltete Seite wird meist relativ 
schnell wieder restauriert, wenn jemand die Änderung in den RecentChanges sieht. 
Dazu wird einfach eine vorherige Version editiert und gespeichert. 
Weniger gut funktioniert dieses Prinzip in toten Wikis, wo sich niemand um Änderungen kümmert. 
Aber es kommt natürlich auch vor, dass in aktiven Wikis unerwünschte Edits unter den Tisch fallen - 
in diesem Fall dauert die Reparatur, bis jemand die entsprechende Seite erneut liest.  
Sinnvoll ist ein regelmäßiger besuch von "Recent Changes"!
Spirit


OrakelKugeln | Vibrationen | RechercheFraming | Floureszieren | WikiSpirit
Ebook


KugelWelten | DogmaKiller | Loast in space | Begegnungen
Kommunikation


Erwachen | Leben | Erlöschen


H y p e r n e t z - Wiki - 46


Do you speak wiki

Media-Wiki | Mein eigenes Wiki

Wiki
WikiCode | Wiki-Download | WikiEditor‎ | Wiki erweitern‎ 
WikiFormatierung‎ | WikiFormatierung-Algorithmen‎ | Wiki-Installation | Wiki installieren‎ 
Wikipedia | Wikipedianer 
Wiki-Prinzip 
Wiki-Seiten erstellen‎ | Wiki-Software | WikiSpirit‎ | Wiki-Struktur | WikiSurfen‎ 
WikiTopologie‎ | Wikiworld
Hyperspace


Avatar | DatenDesign | Input-Output | Wiki


Network


Virtuelle Inkarnation | Data Forming | Off-On | Do you speak wiki
N a v i g a t i o n - Thema : EBOOK`s - Cluster - DogmaKugeln - Kategorien - Paideia - Portale - Themen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.