Fandom

Ameriv

Holismus

21.022Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen



Spirit

Intuitiver FractalImpuls | Dogma kreiert Dogma | KugelWesen | Intuitive Mengenlehre 
SchachtelUniversum

Impuls - HT-EselTec

Ganzheitliches Dogma
Ameriv
Ganzheitlichkeit können wir immer nur in unserer Phantasie- bzw. Wissenswelt begreifen.
Alles was außerhalb „existiert“ ist für uns nicht wahrnehmbar, also auch nicht relevant.
Erst wenn wir beginnen uns als Dogma eines Spannungsfeldes anzunehmen und mit unserer „Schnittstelle“ (Hirn) mit uns und unserer Umwelt „kommunizieren“, haben wir vielleicht eine Chance Ganzheitlichkeit zu verstehen.

Erst wenn wir uns als „Wassertropfen“ begreifen und auch unsere Verletzlichkeit wie unsere Angst als Boten unserer Lebenskraft – also die Fähigkeit zum „Flügelschlag“ hat unser Puzzle (Mensch) eine Chance.

Die Kraft zur Veränderung liegt immer in der Schwäche des Systems.

Nur dann, wenn wir unseren „Krampf“ lösen, werden wir auch neue Ufer erreichen.
Ansonsten könnten wir vielleicht „erstarren“.
Wie viele Lebensformen vor uns in der Evolutionsspirale des Lebens.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das Bewusstsein unser Privileg ist, all unsere Irrungen zu tolerieren. Selbst Fehler erreichen irgendwann einen „Sättigungsgrad“.

Ich denke wir sind die Lebensform, die momentan am weitesten entwickelt ist ihre Denkfähigkeit zu kultivieren.

Nun liegt es mir fern sich als geistigen Guru aufzuspielen.
Wenn Sie dieses oder ein anderes Buch von mir lesen, werden Sie feststellen das meine Gedankengänge scheinbar oft sehr „sprunghaft sind“.

Das hat mehrere Ursachen:

  • Einmal der fractale Kerngedanke
  • Der rote Faden – also Struktur – der Tripelbasis
  • Die hyperdimensionale Textvernetzung

Ich will Sie durch diese liberale Art der Informationsvermittlung, lediglich dazu animieren sich selbst Gedanken zu manchen.

Kabbala 
Ganzheitliches Management 
Sachlichkeit ergibt sich aus Persoenlichkeit 
Lernende Organisation 
Ganzheitliche Loesung im Team

History - HT-EselTec

Wikipedia
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Holismus Wikipedia

Der Holismus (gr. ὅλος holos „ganz“), auch Ganzheitslehre, ist die Lehre, dass die Elemente eines Systems – einer „Ganzheit“ oder „Gestalt“ – durch die Strukturbeziehungen vollständig bestimmt sind.
Konkret ist dies beispielsweise die Auffassung, dass sich die Identität von Personen restlos aus der Staats- und Gesellschaftsform ergibt, in der sie leben.
Der Holismus ist die entgegengesetzte Position zum Reduktionismus.
Die Bezeichnung geht auf Jan Christiaan Smuts in seinem 1926 erschienen Buch Holism and Evolution zurück.
Holistische Grundauffassungen finden sich aber auch in früheren Epochen, etwa in den Schriften von Gottfried Wilhelm Leibniz, Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Aristoteles („Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“).
Hauptargument des Holismus gegen den Reduktionismus ist die Problematik der „Emergenz“, d. h. der nicht vollständigen Erklärbarkeit des Ganzen aus den Eigenschaften seiner Teile.

Quellen

Ebook

Vollkommenheit | Metamorphoses Patchwork | FuzzyHarmonie | InkarnationsPuzzle

Kommunikation

MultiLabyrinth | ElmsAura | FuzzyPuzzle

DualSystem

FractalThesen

Ganzheitlichkeit
Ganzheitlichkeits-Prinzip

Holismus (griech. Holon = „das Ganze“) bezeichnet die philosophische Position, dass man eine totale Perspektive einnehmen muss, um ein echtes Verständnis über ein System zu erlangen.
Mit total ist gemeint, dass sämtliche Freiheitsgrade eines Systems eine Rolle für seine weitere zukünftige Entwicklung spielen.

Aphografen : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Gello G e l l o


A p h o r i s m e n

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles, (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platos, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

Der Schlüssel zur Ganzheit liegt im Teilen.
© Ernst Ferstl, (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker
Quelle : »Heutzutage«

Das Ganze definiert sich über seine Existenz, das Einzelne – über sein Potential, das Momentane – über seine Wirkung und das Flüchtige – über die Ganzheit.
© Dr. Leon R. Tsvasman, (*1968), deutsch-russischer Denker, Künstler und Literat

Wenn man ganz eingeschlafen ist, ganz einheitlich ist, ganz ruhig liegt und nichts von einem Traum merkt:
Das ist das Ich.
Upanishaden, »geheime Sitzungen«, indische religiöse Literaturgattung


Hyperspace

Ameriv | All in one | Autopoiese | Holismus | Ameriv-Triade

H y p e r n e t z - Holographie - 05

Holismus | Holisitc View | Holistik
Holographie | Hologramm

H y p e r n e t z - Ganzheit - 03

All in one | Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
Ganzheit | Ganzheitlichkeit | Ganzheitlichkeits-Prinzip
Holismus | Holisitc View | Holistik
K o m p l e x e - S y s t e m e


Network

Ganzheitlichkeit | WesensRealisierung | Alles dreht sich im Kreis | Sphärische Dogmen
E x t e r n e - L i n k s

Holismus
N a v i g a t i o n - Thema : EBOOK`s - Cluster - DogmaKugeln - Kategorien - Paideia - Portale - Themen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki